Logo Zuschnittversand
Der Zuschnittversand
eine Abteilung der C.J.Vogt GmbH & Co. KG - Individuelle Holzzuschnitte

Produkte Verkauf, Zuschnitt und Versand von Multiplexplatten

Ahorn-Multiplexplatten-im-Versand

Ahorn-Multiplexplatten-im-Versand

  • Die angebotenen Ahorn-Multiplexplatten sind im Grunde normale Birken-Multiplexplatten, deren Deckfurniere (unterstes und oberstes Furnier) aus amerika...
Beschichtete-Multiplexplatten-im-Versand

Beschichtete-Multiplexplatten-im-Versand

  • Die hier angebotenen CPL-beschichteten Multiplexplatten haben eine fein geperlte Oberfläche, die melaminbeschichteten eine eher glatte Oberflä...
Birke-Multiplexplatten-im-Versand

Birke-Multiplexplatten-im-Versand

  • Die Birke-Multiplexplatte besteht ausschließlich aus zueinander querverleimten Schichten aus Schälfurnieren.
  • Bei den querfurnierten Birken...
Buche-Multiplexplatten-im-Versand

Buche-Multiplexplatten-im-Versand

  • Diese mit Buche-Messerfurnieren als Decklagen versehenen Platten sind eigentlich Birke-Multiplexplatten, die unten und oben mit Buchefurnieren versehe...
Eiche-Multiplexplatten-im-Versand

Eiche-Multiplexplatten-im-Versand

  • Bei den hier vorgestellten Eiche-Multiplexplatten sind ausschließlich die beiden Furnierdecklagen, also die oberste und unterste Lage aus Eiche.
Andere-Multiplexplatten-im-Versand

Andere-Multiplexplatten-im-Versand

  • Messerfurnierte Multiplexplatten mit Birke-Innenlagen mit Deckfurnieren aus anderen Edelhölzern, wie Birnbaum, Esche, Europäisch Erle, Europäisch K...

Aufbau von Multiplexplatten

Unter Multiplexplatten versteht man streng genommen Sperrholzplatten mit 5 oder mehr Schichten. In der Praxis werden aber oft erst Platten ab 12 mm Stärke als Multiplexplatte bezeichnet.

Die aufeinanderfolgenden Schichten der Multiplexplatte sind jeweils quer zueinander verleimt, man spricht von "abgesperrt". Das gibt diesen Platten eine enorme Festigkeit und auch ein recht akzeptables Stehvermögen.

Anwendungsbereiche von Multiplexplatten

Multiplexplatten sind sehr vielseitig. Sie sind als Bausperrholz im Gebrauch, sie werden für stabile Verpackungen verwendet, als Werktischplatten haben sie sich bewährt und viele Leute bauen sich auch Möbel daraus, wenn diese sehr robust sein sollen oder wenn das schichtweise Aussehen der Kanten als Designelement eingesetzt wird.

Beim Möbelbau sollte man sich aber immer bewußt sein, dass die schälfurnierten Platten im Gegensatz zu den messerfurnierten Platten nicht dafür gedacht sind, gut auszusehen.

Ein guter Kompromiß ist, stark sichtbare Elemente wie Schranktüren aus messerfurnierten Platten zu machen und z.B. den Korpus aus schälfurnierten Platten. Dies spart Geld.

Welche Vorteile bieten Multiplexplatten?

Dadurch das die Furnierlagen in aller Regel jeweils von eine Lage zur nächsten die Richtung wechseln und die Zahl der Furnierlagen relativ zur Stärke hoch ist, bekommt die Multiplexplatte einige sehr günstige Eigenschaften gegenüber anderen Holzwerkstoffen.

Große Robustheit / Zähigkeit: Verglichen mit Massivholz oder Spanplatten gleicher Stärke sind Multiplexplatten unglaublich stabil. Versuchen Sie einmal, eine relativ dünne Multiplexplatte z.B. in 12mm Stärke durchzutreten. Ein Stück Massivholz oder eine Spanplatten bricht schon bei sanften Tritten durch, bei der Multiplexplatte muß man schon erhebliche Gewalt anwenden.

Rißfreiheit: Ja, die Deckfurniere oder die Furnierlagen der Innenlagen der Multiplexplatten könen auch schon einmal kleine Risse haben, aber die Multiplxplatte insgesamt reißt nicht. Die vielen Furnierlage zusammen mit der Verleimung schützen diese Platten vor der Rißbildung.

Biegefestigkeit: Multiplexplatten haben eine viel höhere Biegefestigkeit als Spanplatten oder MDF-Platten. Spanplatten und MDF-Platten bestehen nur aus sehr kurzen Holzsplittern oder Körnern, es sind keine eigentlichen Holzfaser mehr vorhanden. Bei Multiplexplatten existieren viele lange Fasern jedoch noch, wodurch die Krümmungsgefahr und Bruchgefahr durch Lasteinwirkung verringert ist.

Verzugsgefahr: Durch die vielen quer zueinander verleimten Furnierlagen (Furnierschichten) wird nicht nur die hohe Robustheit erzielt, sondern auch die Verzugsgefahr im Vergleich z.B. zu Massivholz oder Leimholzplatten geringer. Hier haben allerdings SPanplatten und MDF-Platten die Nase vorn: denn je kleiner man Holzfasern zerteilt, desto mehr nimmt man die inneren Spannungen aus dem Holz.

Wie verarbeite ich Multiplexplatten? Was muß ich bei der Verarbeitung von Multiplexplatten beachten?

Spezielles Sägeblatt: Beim Zuschnitt ist es gut, wenn man eine spezielles Sägeblatt für Furnierplatten/Multiplexplatten benutzt. Dadurch kommt es zu weniger der kleinen Ausrisse, wenn man quer zur Furnierrichtung sägt.

Vor dem Verarbeiten sollte man sich sein Material gut ansehen, welche Teile des Plattenmaterials evtl. unschön sind und eher nicht so sichtbar sein sollen, dann kann man z.B. die schönere Seite auswählen und die unschönere nach Innen oder nach Unten drehen.

Obwohl Vorbohren bei Holz so gut wie immer richtig und wichtig ist, sollte man dies unbedingt machen, wenn man in die Kanten der Multiplexplatten schrauben möchte. Beim Schrauben ohne Vorbohren platzen die Platten doch relativ schnell.

Bei spitzen Gehrungsschnitten an Multiplexplatten können die Spitzen leicht wegbrechen. Deshalb sollte man die Gehrungsschnitte entweder von vorneherein stumpf auslegen oder die zusammengesetzten Gehrungsecken später fasen.

Beispiele aus Multiplexplatten

Beispiel für den Einsatz einer Birke-Multiplexplatte als Arbeitsplatte bei einem Keyboardmöbel
Beispiel für den Einsatz einer Birke-Multiplexplatte als Arbeitsplatte bei einem Keyboardmöbel
Beispiel für den Einsatz einer Birke-Multiplexplatte als Teile eines Stuhls/Sessels
Beispiel für den Einsatz einer Birke-Multiplexplatte als Teile eines Stuhls/Sessels
Nagelbrett aus rot gebeizter Birke-Multiplexplatte
Nagelbrett aus rot gebeizter Birke-Multiplexplatte
Hocker Birke-Multiplexplatte
Hocker Modell Säule aus Birke-Multiplex- mehr dazu im Hockerdepot

Arten von Multiplexplatten

Es gibt verschiedene Arten von Multiplexplatten.

Grundlegend ist die Unterscheidung zwischen messer- und schälfurnierten Multiplexplatten.

Im Folgenden werden die verschiedenen EIgenschaften gegenüber gestellt: 1. Güte des Deckfurniers a) schälfurniert: einfach, auch mit Fehlstellen b) messerfurniert: A-Seite: Möbelqualität, kann sowohl blumig als auch streifig sein B-Seite Messerfurnier in geringerer Qualität 2. Gewicht a) schälfurniert: die schälfurnierte Buche-Multiplexplatte ist etwas schwerer als die anderen Typen b) messerfurniert: messerfurnierte Birke-Multiplexplatten sind etwas leichter 3. Holzart der Innenlagen a) Buche schälfurniert: Buche-Innenlagen b) Ahorn-, Buche-, Birke-, Eiche-Multiplexplatten: Birke-Innenlagen Robustheit alle zäh und recht hart, schälfurnierte Bucheplatten etwas härter FurnierrichtungBirke: meist querfurniert
Buche: meist längsfurniert längsfurniert Verleimung in aller Regel wasserfest verleimt Die Deckfurniere sind nur IF, also nicht wasserfest verleimt, die Innenlagen sind wasserfest verleimt Plattengrößen Birke querfurniert: 150x300cm und 125x250cm
Birke längsfurniert; 250x125cm
Buche: 250x150cm 250x125cm

Oberflächenbehandlung von Multiplexplatten

Grundsätzlich können die Multiplexplatten lackiert, geölt oder gewachst werden. Für die Farbgebung ist es auch möglich die Platten vor dem Lackieren, Ölen oder Wachsen zu beizen. Man sollte aber tunlichst immer Farbproben vor der eigentlichen Tat erstellen.

Die messerfurnierten Multiplexplatten erweisen sich bei der Oberflächenbehandlung als sehr problemlos. Die einfachen schälfurnierten Multiplexplatten machen mehr Probleme, da sie ja eigentlich nicht für den Möbelbau gedacht sind (aber trotzdem gerne genommen werden). Das Deckfurnier dieser Platten weist halt Fehler auf, wie z.B. mehr oder weniger durchgeschliffene Deckfurniere oder mit Flicken ausgebesserte Stellen. Dies wirkt sich beim Beizen in einem fleckigeren Erscheinungsbild als bei messerfurnierten Platten aus.

Beim Lackieren hat man mit den Unebenheiten der schälfurnierten Platte zu kämpfen.

Link zu unserem Blogbeitrag über gestaltete Multiplexoberflächen

Eine ganz andere Form der Oberflächenbehandlung stellt das Beschichten der Multiplexplatten mit Schichtstoff (CPL, Melamin oder PP-Folien) dar.

Link zu den beschichteten Multiplexplatten