Holz-Vogt und Zuschnittversand

Birke Multiplex | Holzplatten | Zuschnitt | Verkauf | Versand | Mülheim a.d. Ruhr

Holz-Vogt und Zuschnittversand

Birke-Multiplexplatten

Welchen Typ Birke-Multiplexplatten brauchen Sie?

1. Querfurnierte Birke-Multiplexplatten mit Deckfurnieren aus Schälfurnier

Maserung läuft in Richtung der kurzen Seite der Platten. Dies ist die meistgebrauchte Platte und das Standardmaß ist 150x300cm.
(Standardplatte)
querfurnierte Birke-Multiplexplatte, Maserungsverlauf
Details - Zu den Preisen und Infos

2. Längsfurnierte Birke-Multiplexplatten mit Deckfurnieren aus Schälfurnier

Maserung verläuft in Richtung der langen Seite der Platten, Platten sind nur 250x125cm groß, etwas teuerer als die querfurnierten Platten
querfurnierte Birke-Multiplexplatte, Maserungsverlauf
Details - Zu den Preisen und Infos

3. Längsfurnierte Birke-Multiplexplatten mit Deckfurnieren aus Messerfurnieren

Maserung verläuft in Richtung der langen Seite der Platten, Platten sind nur 250x125cm groß. Wegen der schönen Messerfurniere sind diese Platten wesentlich teuerer als die querfurnierten Platten.
querfurnierte Birke-Multiplexplatte, Maserungsverlauf
Nach oben!

Verwendung der Birke-Multiplexplatten

Multiplexstapel zum Vergleich der Stärken

Die finnische Holzindustrie hat die Birken-Multiplexplatten und verwandte Produkte in den letzten Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Holzwerkstoffe gemacht.

Birkenholz ist ein gut verfügbarer Rohstoff und läßt sich gut zu Furnieren verarbeiten.

Birken-Multiplexplatten sind eigentlich Bau-Furnierholzplatten, die für stabile Konstruktionen, solide Verpackungen und Aufgaben im Industrie- und Baubereich gedacht sind. Deshalb werden dafür auch einfache Schälfurniere eingesetzt, bei denen es weniger auf die Optik ankommt.

Mittlerweile bauen aber sehr viele Menschen ihre Möbel aus diesem Material, weil diese Möbel solide und belastbar sind, ganz anders als viele Möbel aus z.B. Spanplatten.

Bei der Furnierqualität muß man deshalb Kompromisse machen.

Es gibt aber auch Birke-Multiplexplatten mit Deck-Furnieren in Möbel-Qualität.

Nach oben!

Anzahl der Lagen bzw. Furnierschichten bei Birke-Multiplex

Übliche, aber unverbindliche Anzahl der Furnierschichten bei schälfurnierten Birke-Multiplexplatten.

Stärke Anzahl Lagen
6.5mm 5 Lagen
9mm 7 Lagen
12mm 9 Lagen
15mm 11 Lagen
18mm 13 Lagen
21mm 15 Lagen
24mm 17 Lagen
27mm 19 Lagen
30mm 21 Lagen
40mm 29 Lagen
50mm 35 Lagen
Nach oben!

Verarbeitung Birke-Multiplexplatten

Einige Punkte, die bei der Verarbeitung der Birke-Multiplexplatten beachtet werden sollten, finden Sie hier

Nach oben!

Furnierqualitäten der Deckfurniere bei schälfurnierten Birke-Multiplexplatten

Schälfurnierte Birke-Multiplexplatten sind Baufurnierplatten: das bedeutet, bei der Herstellung dieser Platten wird nicht auf Schönheit geachtet, sondern andere Eigenschaften sind ausschlaggebend. Das bedeutet, dass die Qualität der Deckfurniere, also der äußersten Furniere nur in Ausnahmefällen gut ist.

Güteklasse B

Güteklasse/
Bezeichnung
B
Güteklasse-Nr.
I
Punktäste
zulässig
Gesunde Äste
bis zu einem Einzeldurchmesser von 6 mm und einem Gesamtdurchmesser von 12 mm/qm zulässig
Sonstige Äste und ausgeflickte Astlöcher
bis zu einem Einzeldurchmesser von 10 mm und einem Gesamtdurchmesser von 25 mm/qm zulässig
Geschlossene Risse und Schälfehler
bis zu einer Länge von 100mm und bis zu einem Fehler pro Meter Plattenbreite zulässig.
Ausgebesserte Risse und Schälfehler
nicht zulässig
Offene Risse und Schälfehler
nicht zulässig
Verfärbungen
Geringfügige Verfärbungen zulässig
Holzpfropfen (Ausgestempelte Äste)
nicht zulässig
Leimdurchschlag
nicht zulässig

Güteklasse S

Güteklasse/
Bezeichnung
S
Güteklasse-Nr.
II
Punktäste
zulässig
Gesunde Äste
bis zu einem Einzeldurchmesser von 20 mm und einem Gesamtdurchmesser von 50 mm/qm zulässig
Sonstige Äste und ausgeflickte Astlöcher
bis zu einem Einzeldurchmesser von 10 mm und einem Gesamtdurchmesser von 25 mm/qm zulässig
Geschlossene Risse und Schälfehler
bis zu einer Länge von 200mm und bis zu zwei Fehlern pro Meter Plattenbreite zulässig.
Ausgebesserte Risse und Schälfehler
bis zu 2mm Breite und 200 mm Länge bei einem Stück pro Meter Plattenbreite
Offene Risse und Schälfehler
nicht zulässig
Verfärbungen
Geringfügige Verfärbungen zulässig
Holzpfropfen (Ausgestempelte Äste)
1 Pfropfen/m² zulässig
Leimdurchschlag
nicht zulässig

Güteklasse BB

Güteklasse/
Bezeichnung
BB
Güteklasse-Nr.
III
Punktäste
zulässig
Gesunde Äste
bis zu einem Einzeldurchmesser von 25 mm und einem Gesamtdurchmesser von 60 mm/qm zulässig
Sonstige Äste und ausgeflickte Astlöcher
bis zu einem Einzeldurchmesser von 6 mm und einem Gesamtdurchmesser von 25 mm/qm zulässig
Geschlossene Risse und Schälfehler
keine Angaben
Ausgebesserte Risse und Schälfehler
bis zu 2mm Breite und 200 mm Länge bei einem Stück pro Meter Plattenbreite
Offene Risse und Schälfehler
ausgebesserte offene Risse zulässig
Verfärbungen
Verfärbungen, Rauigkeit und Durchschliff sind zulässig
Holzpfropfen (Ausgestempelte Äste)
auf bis zu 3% der Fläche zulässig
Leimdurchschlag
auf bis zu 5% der Plattenfläche zulässig

Güteklasse WG

Güteklasse/
Bezeichnung
WG
Güteklasse-Nr.
IV
Punktäste
zulässig
Gesunde Äste
bis zu einem Einzeldurchmesser von 65 mm und einem Gesamtdurchmesser von 600 mm/qm zulässig.
Sonstige Äste und ausgeflickte Astlöcher
bis zu einem Einzeldurchmesser von 15 mm und einem Gesamtdurchmesser von 100 mm/qm zulässig
Geschlossene Risse und Schälfehler
keine Angaben
Ausgebesserte Risse und Schälfehler
keine Angaben
Offene Risse und Schälfehler
bis zu einer Breite von 4mm und bis zu 2 Stück pro Meter Plattenbreite zulässig
Verfärbungen
Verfärbungen, Rauigkeit und Durchschliff sind zulässig
Holzpfropfen (Ausgestempelte Äste)
zulässig
Leimdurchschlag
zulässig
Nach oben!

Technische Eigenschaften von finnischen Birke-Multiplexplatten

(Kurze Zusammenfassungen aus dem Handbuch über finnisches Sperrholz von WISA® Plywood and Veneer , Link zum Handbuch)

a) mechanische Eigenschaften

Die Konstruktionswerte für Aufbau, Dicken, Querschnittsflächen, Widerstandsmomente, Trägheitsmomente, sowie Biege-, Zug- und Druckfestigkeiten finden Sie im oben genannten Handbuch ab Seite 17.

b) Feuchtigkeitseigenschaften

Mit zunehmenden Feuchtegehalt verändern sich EIgenschaften der Birke-Multiplexplatten. Die meisten Aussagen über die Eigenschaften von Birke-Multiplexplatten beziehen sich auf eine Holzfeuchte von 10 bis 12 %. Der Hauptfall liegt bei einer Zunahme der Holzfeuchte. Eine Zunahme der Holzfeuchte bewirkt
  • eine Abnahme der Biegefestikeit
  • eine Reduktion der Elastizität
  • eine Veränderung der Abmessungen der Platten
  • eine Zunahme der Dampfdurchlässigkeit

c) Biologische Eigenschaften

Die Hauptfeinde von Holz im Außenbereich sind Feuchtigkeit und damit einhergehender Pilzbefall, Insekten und die UV-Strahlung im Sonnenlicht.

Die schälfurnierten Birke-Multiplexplatten sind zwar für den Aussenbereich verleimt, aber sie sind unter feuchten Bedingungen nur sehr begrenzt witterungsfest und nicht dauerhaft.

Um die Witterungsfestigkeit zu erhöhen, sind diese Platten in der Fläche und an den Kanten zu versiegeln. Der beste Schutz von Holz besteht in der Regel im konstruktiven Holzschutz.

Bläuepilze und Schimmelpilze beeinflussen die Festigkeit von schälfurnierten Birke-Multiplexplatten nur unwesentlich.

Von den holzzerstörenden Insekten sind Termiten die ärgsten Feinde dieser Platten. Andere Insekten befallen schälfurnierte Birke-Multiplexplatten nur unter sehr extremen Umständen.

Im Außeneinsatz zersetzt bei stärkerer und längerer Sonneneinstrahlung die im Sonnenlicht enthaltene UV-Strahlung das Holz der Multiplexplatten. Eine Beschichtung (Anstrich) der Platten hilft, dies zu vermeiden.

e) Thermische Eigenschaften

  • Die Wärmeleitfähigkeit ist abhängig vom Feuchtegehalt
  • Die Abmessungen von Birke-Multiplexplatten schwanken bei Temperaturänderungen nur in sehr geringem Umfang, weniger als bei Metallen und Kunststoffen
  • Ein Dauereinsatz von Birke-Multiplexplatten ist bei Temperaturen von -200C bis +100C Grad möglich.

e) Brandverhalten

  • Zündpunkt von Sperrholz bei Berührung mit offener Flamme liegt bei 270°C,
  • Für eine Selbstentzündung ist eine Temperatur von über 400°C erforderlich.
  • Sperrholz brennt, kann aber über eine höhere FeuerBESTÄNDIGKEIT verfügen, als manche nicht-brennbaren Werkstoffe.

f) Schalldämmung

  • Die Luftschall-Dämmungseigenschaften von finnischen Sperrholz und damit auch der Birken-Multiplexplatte sind gemessen am Eigengewicht der Platten gut..
  • Der Schallabsorptionskoeffizient beträgt laut oben genannten Handbuch zum Beispiel bei einer 18mm dicken finnischen Sperrholzplatte im Frequenzbereich von 100 bis 3200 Hz ca. 23,8 dB

g) Formaldehydemission

Die gemessenen Werte der Formaldehydemission bei phenolharzverleimten finnischen Sperrholz unterschreiten auch die strengsten internationalen Anforderungen. Sie sind also sehr niedrig.

h) Chemische Beständigkeit

Finnisches Sperrholz besitzt laut dem oben genannten Handbuch folgende chemischen Eigenschaften:

  • eine gute Beständigkeit gegen viele schwache Säuren und saure Salzlösungen.
  • Alkalilaugen weichen die Oberfläche auf.
  • Direkter Kontakt mit Oxidationsmitteln wie z.B. Chlor, Hypochlorite und Nitrate sollte vermieden werden.
  • Alkohol und einige andere organische Flüssigkeiten haben eine wasserähnliche, d.h. quellende und leicht festigkeitsmindernde Wirkung.
  • Petroleum hat, abgesehen von einer Verfärbung, keinerlei Wirkung.
  • Phenolharzbefilmungen und GFK-Beschichtungen erhöhen die chemische Beständigkeit von Sperrholz wesentlich.

Bei den oben angegebenen Informationen handelt es sich um kurze Zusammenfassungen aus dem Handbuch über finnisches Sperrholz von WISA® Plywood and Veneer (, Link zum Handbuch).

Nach oben!
Nach oben!